Unser Schützenfest 2019

Nachfolgend einige Impressionen  und die Jubilare bei unserem Schützenfest.

Der Regimentsoberst mit dem Schützennachwuchs

Abmarsch mit Komitee und Ehrengästen​

Samstag vor der VR-Bank

60-jähriges Jubiläum
Peter-Josef Hilgers

50-jähriges Jubiläum
Helmut Brück (li.) und Theo Schrooten

25-jähriges Jubiläum

Stefan Ludewig – Tambourcorps Holzheim Martin Müller - Tambourcorps Holzheim Markus Bodenheim – Grenadierzug Affjefrackt Marcus Fuhs – Grenadierzug Affjefrackt Johannes Haas – Grenadierzug Affjefrackt Jörg Tillmann – Grenadierzug Affjefrackt Martin Werner – Grenadierzug Affjefrackt Stephan-Unverhau – Grenadierzug Frackzug Cäcilia Johannes Schlüter – Grenadierzug Frackzug Cäcilia Oliver Kraus – Grenadierzug Zeltstürmer Benjamin Hammelstein – Jägerzug Volles Horn Holger Seeger – Hubertuszug Heideröslein Stefan Schneider – Hubertuszug Mer Halde Zusamme Markus Stump – Ges. Schützenlust - Zug Albatros Frank Beyer - Scheibenschützen

25 Jahre Grenadierzug Affjefrackt

Neue Korpsführung der Schützenlust

Scheibenschützen- könig Klaus Freise mit zwei Jungschützen

Edelknabenkönig 2019 Till Schuhbeck

Fronleichnam 2019

Der Morgen des Fronleichnamstages gehört in Holzheim traditionell der Kirche mit Festhochamt und Prozession, der Nachmittag dem Bürger-Schützenverein. Es gilt, an der Vogelstange neben der Mehrzweckhalle in verschiedenen Wettbewerben die besten Schützen des Regiments zu ermitteln.

Mit dem Höhepunkt Königsvogelschießen. Doch Uwe Kirschbaum, zusammen mit seiner Frau Conny das Schützenkönigspaar 2018/2019, durfte trotz erfolgter Entkrönung das Königssilber nochmals mit nach Hause nehmen – der mehrfach verlängerte Meldeschluss war vorüber, ohne dass sich ein Königsbewerber gefunden hätte.

Der Ehrenbecher der Stadt Neuss kann also im Schrank bleiben, einen Blumenstrauß braucht der Bürgermeister auch nicht zu bestellen – Holzheim wird im Jahr 2019/2020 wie schon 2014/15 ohne Schützenkönigspaar feiern müssen. Während sonst im Vorfeld Kandidaten gehandelt wurden, zeichnete es sich diesmal schon früh ab, dass es eng werden würde. Natürlich wird der Bürger-Schützenverein trotzdem vom 6. bis 9. Juli das große Heimatfest feiern. Präsident Hans Rütten: „Unser Fest wird ein wenig anders aussehen. Aber wir werden nicht weniger Spaß haben. Wir sehen das heutige Ergebnis auch als Chance an, uns auf Dinge zu besinnen, die in der Vergangenheit ein wenig in den Hintergrund getreten sind. Zum Beispiel als Komitee die Tage inmitten der Schützen und Gäste feiern. Dort gehören wir hin.“

Bereits am frühen Nachmittag starten die Schießwettbewerbe des Bürger-Schützenvereins. Beim Korps- und Zugkönigsschießen gehörte der linke Flügel Hans-Josef Spicker, der rechte Flügel Rene Schwanke, der Kopf Christian Gilles, der Schweif Georg Gavranis und der Rumpf Uwe van Hoft. Das Regiments-Pokalschießen gewann die Mannschaft um Niklas Verfürth. 17 Bewerber stellten sich dem Wettbewerb der ehemaligen Könige. Dabei hatte Thomas Welter, König 2016/2017, mit dem 67.Schuss den Holzvogel erlegt. Bevor sich das Regiment auf den abendlichen Umzug machte, wurde das Königspaar Uwe und Conny Kirschbaum mit viel Beifall verabschiedet. Uwe Kirschbaum: „Wir sind von einer Welle der Begeisterung getragen worden.“

(Quelle: NGZ-Online)

Hans Rütten ist neuer BSV-Präsident in Holzheim

Die Generalversammlung des Bürger-Schützenvereins Holzheim gestern in der Mehrzweckhalle war spannender als so mancher Freitagabend-Krimi: Schließlich galt es, einen neuen Präsidenten als Nachfolger von Heinz-Günter Schlüter zu wählen.

Hans Rütten ist neuer Präsident Bürger-Schützenvereins Holzheim.
Foto: Woitschuetzke,Andreas (woi)

Vizepräsident Klaus Habbig hatte seinen Hut nicht in den Ring geworfen. Er erklärte lediglich, dass das Vorstandskomitee keine Wahlempfehlung abgeben werde. Es kandidierten Christian Overberg (50), Hans Rütten (65) und Jürgen Schmitz (53). Im ersten Wahlgang kam Overberg auf 79, Rütten auf 132 und Schmitz auf 95 Stimmen. Den zweiten Wahlgang entschied Hans Rütten dann für sich: Auf ihn entfielen 174 Stimmen, 146 Schützen wählten Jürgen Schmitz. Der neue Präsident präsentierte sich als Ur-Holzheimer: „Ich bin im alten Holzheimer Krankenhaus geboren.“ Sein Motiv, sich zur Wahl zu stellen: „Dieser Verein hat mir sehr viel gegeben – etwas davon möchte ich jetzt zurückgeben.“ Er wünscht sich einen Verein, „der sich intensiv um den Nachwuchs kümmert und zu alter Stärke zurückfindet“. Rütten räumte ein, dass es derzeit „nicht so ganz optimal läuft“. Was in den vergangenen Wochen und Monaten in der Vereinsspitze schiefgelaufen ist, dazu wollte er nicht Stellung nehmen. Was er dagegen verriet: „Ich bin ein Traditionalist im konservativen Sinne.“

Für eine Überraschung sorgte Kassierer Eric Busch: Er kündigte einen Rückzug von seinem Posten aus beruflichen und privaten Gründen an, versprach aber, seinen noch zu wählenden Nachfolger gründlich einzuarbeiten. Und er erklärte: „Wer jetzt erwartet, dass ich schmutzige Wäsche wasche, den muss ich enttäuschen.“

Klaus Habbig verkündete, dass beim kommenden Schützenfest ein neuer Zug mitmarschieren werde – er heißt „Sondermischung“. Und eigentlich hätten bei der Versammlung zwei verdiente Schützen zu Ehrenmitgliedern gewählt werden sollen. Einer davon war jedoch aus nicht näher genannten Gründen verhindert, so dass nur Herbert Blank die Urkunde überreicht wurde, nachdem er einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt worden war. 1972 hatte seine Schützenlaufbahn begonnen. Er war Adjutant des Majors, später Major und war Vorsitzender der Gesellschaft Schützenlust. 1999 war er Holzheimer Schützenkönig.

(Quelle: NGZ-Online)