Generalversammlung wird nicht stattfinden

Pressemitteilung

Generalversammlung wird nicht stattfinden

Holzheim. Die ursprünglich für Sonntag, den 29. März, in der Mehrzweckhalle Holzheim geplante Generalversammlung des Bürger-Schützenvereins (BSV) wird zu diesem Termin nicht stattfinden.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus wollten die Verantwortlichen im Komitee des Bürger-Schützenvereins frühzeitig Klarheit in dieser Frage schaffen. „Natürlich hätten wir die aktuell viel diskutierte Zahl von 1.000 Teilnehmern nicht erreicht, aber auch eine große Gruppe zwischen 300 und 400 Teilnehmern mit der entsprechenden musikalischen Begleitung stellt nach aktuellem Stand ein Risiko dar, das wir auf keinen Fall eingehen wollten“, betonte Schützenpräsident Hans Rütten in einer Stellungnahme am Freitag.

Derzeit noch offen sind die weiteren Entwicklungen bei den schützenfestlichen Veranstaltungen in Holzheim. So wird sich das Komitee des BSV sehr zeitnah mit den denkbaren Entwicklungen auf der Basis der dann jeweils aktuellen Situation und der erkennbaren Entwicklungen beschäftigen.

Dabei reicht die Bandbreite der Themen von Terminabsagen über Verschiebungen bis hin zu möglichen neuen Formaten als Ersatz für ausgefallene Veranstaltungen. Dies alles soll in enger Abstimmung zwischen dem Komitee und den Führungen der einzelnen Schützenkorps erfolgen.

CORONA-Virus erreicht die Schützen in Holzheim

Nachdem schon die Martinus-Schule Holzheim ihre Türen geschlossen hat, wurde nun auch die erste Veranstaltung im Schützenwesen in Holzheim abgesagt. Der Musikverein Holzheim sagte am 12. März das für den 22. März 2020 geplante Frühlingskonzert ab.
Die Entscheidung viel sicherlich nicht leicht, ist aber im Hinblick auf die aktuelle Situation die Richtige!

Aktuell stehen auch andere Veranstaltungen auf dem Prüfstand. Wir werden euch an dieser Stelle immer aktuell informieren.

Bitte beachtet die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und geht sensibel mit diesem Thema um.

Anmeldung zum Newsletter

Beim offenen Schützentreff kam die Anregung einen Newsletter für aktuelle Informationen anzubieten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.

Über die Newsletter werden wir Euch über aktuelle Geschehnisse informieren. Damit Ihr unsere Newsletter erhaltet, müsst ihr Euch einmaig registrieren. Ihr könnt Euch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

Newsletteranmeldung

Zwei Neue im Komitee der Schützen in Holzheim

Neue Komiteemitglieder
Bei der Versammlung (v.l.): Hans Rütten, Thomas Schommers, Klaus Harbig, Jens Hoffmann und Friedel Müntnich. (Foto: Georg Salzburg(salz)

Mit dem langjährigen Generaloberst und zuletzt Schriftführer, Günter Mertens, sowie mit Kassierer Erik Busch standen zwei wichtige Mitglieder des Geschäftsführenden Komitees des Bürger-Schützenvereins Holzheim nicht mehr zur Verfügung. Zum Teil aus beruflichen, zeitlichen und persönlichen Gründen.

Zunächst galt es, einen vorläufigen Kassenbericht und den Jahresrückblick zu beurteilen. Mit einer guten Wirtschaftslage geht der Verein ins neue Jahr. Geschuldet einem Plus an Spenden, Zeltbesuchen und Mitgliederzuwachs. „Ich kann eine gute Abschlussbilanz übergeben“, so Erik Busch. „Eine Anregung und Appell, sich in welcher Position auch immer für die Gemeinschaft zu engagieren.“ Anlass für Präsident Hans Rütten, in seinem Jahresrückblick von beeindruckenden Paraden und Umzügen zu berichten, trotz fehlendem Schützenköngspaar ein großes, wenn auch anderes Fest gefeiert zu haben. Und Anlass, mit neuen Konzepten nach vorn zu blicken. Etwa auf Anregung des Arbeitskreises Nachwuchsförderung 2020 einen Jungschützenkönig zu ermitteln. „Um diese Würde kann sich die Jugend zwischen 12 und 16 Jahren bewerben. Obwohl wir auch diesen König feiern wollen, ist dieses Amt ohne große Verpflichtung“, so Rütten. Außerdem werde es im kommenden Jahr zum Schützenfest wieder eine Bühne geben, auch wenn sich kein Königspaar finden sollte. Wobei, wie am Sonntag in der Mehrzweckhalle zu hören war, das Weglassen der Bühne aus den Kreisen der Schützen angeregt worden sei.

Die Nachrücker-Kandidaten des Komitees – Thomas Schommers als Schriftführer und Jens Hoffmann als Kassierer – wurden ohne große Diskussionen ins Amt gehoben. Ex-Reiterchef Bernd Hoeveler und Ex-Jägermajor Dieter Köln wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

(Quelle: NGZ-Online)

BSV und Korps stellen sich vor

Der Heimatverein Holzheim e.V. feierte am 12. und 13. Oktober sein 25jähriges Bestehen.

Hier waren die Holzheimer Vereine dazu eingeladen, sich am Samstag am Tagesprogramm zu beteiligen. Gerne nahm der BSV dieses Angebot an und stellte mit einigen Korps einen Pavillion auf, der die Aktivitäten der einzelnen Korps zeigte. Neben Video, Blumenhorn, Schützenunform gab es viele weitere Informationen rund um das Schützenwesen.

Ein besonderes Angebot war das Schießen mit einem Lasergewehr für Jung und Alt. Es entstanden viele interessante Gespräch mit den Besuchern.

Unser Schützenfest 2019

Nachfolgend einige Impressionen  und die Jubilare bei unserem Schützenfest.

Der Regimentsoberst mit dem Schützennachwuchs

Abmarsch mit Komitee und Ehrengästen​

Samstag vor der VR-Bank

60-jähriges Jubiläum
Peter-Josef Hilgers

50-jähriges Jubiläum
Helmut Brück (li.) und Theo Schrooten

25-jähriges Jubiläum

Stefan Ludewig – Tambourcorps Holzheim Martin Müller - Tambourcorps Holzheim Markus Bodenheim – Grenadierzug Affjefrackt Marcus Fuhs – Grenadierzug Affjefrackt Johannes Haas – Grenadierzug Affjefrackt Jörg Tillmann – Grenadierzug Affjefrackt Martin Werner – Grenadierzug Affjefrackt Stephan-Unverhau – Grenadierzug Frackzug Cäcilia Johannes Schlüter – Grenadierzug Frackzug Cäcilia Oliver Kraus – Grenadierzug Zeltstürmer Benjamin Hammelstein – Jägerzug Volles Horn Holger Seeger – Hubertuszug Heideröslein Stefan Schneider – Hubertuszug Mer Halde Zusamme Markus Stump – Ges. Schützenlust - Zug Albatros Frank Beyer - Scheibenschützen

25 Jahre Grenadierzug Affjefrackt

Neue Korpsführung der Schützenlust

Scheibenschützen- könig Klaus Freise mit zwei Jungschützen

Edelknabenkönig 2019 Till Schuhbeck

Fronleichnam 2019

Der Morgen des Fronleichnamstages gehört in Holzheim traditionell der Kirche mit Festhochamt und Prozession, der Nachmittag dem Bürger-Schützenverein. Es gilt, an der Vogelstange neben der Mehrzweckhalle in verschiedenen Wettbewerben die besten Schützen des Regiments zu ermitteln.

Mit dem Höhepunkt Königsvogelschießen. Doch Uwe Kirschbaum, zusammen mit seiner Frau Conny das Schützenkönigspaar 2018/2019, durfte trotz erfolgter Entkrönung das Königssilber nochmals mit nach Hause nehmen – der mehrfach verlängerte Meldeschluss war vorüber, ohne dass sich ein Königsbewerber gefunden hätte.

Der Ehrenbecher der Stadt Neuss kann also im Schrank bleiben, einen Blumenstrauß braucht der Bürgermeister auch nicht zu bestellen – Holzheim wird im Jahr 2019/2020 wie schon 2014/15 ohne Schützenkönigspaar feiern müssen. Während sonst im Vorfeld Kandidaten gehandelt wurden, zeichnete es sich diesmal schon früh ab, dass es eng werden würde. Natürlich wird der Bürger-Schützenverein trotzdem vom 6. bis 9. Juli das große Heimatfest feiern. Präsident Hans Rütten: „Unser Fest wird ein wenig anders aussehen. Aber wir werden nicht weniger Spaß haben. Wir sehen das heutige Ergebnis auch als Chance an, uns auf Dinge zu besinnen, die in der Vergangenheit ein wenig in den Hintergrund getreten sind. Zum Beispiel als Komitee die Tage inmitten der Schützen und Gäste feiern. Dort gehören wir hin.“

Bereits am frühen Nachmittag starten die Schießwettbewerbe des Bürger-Schützenvereins. Beim Korps- und Zugkönigsschießen gehörte der linke Flügel Hans-Josef Spicker, der rechte Flügel Rene Schwanke, der Kopf Christian Gilles, der Schweif Georg Gavranis und der Rumpf Uwe van Hoft. Das Regiments-Pokalschießen gewann die Mannschaft um Niklas Verfürth. 17 Bewerber stellten sich dem Wettbewerb der ehemaligen Könige. Dabei hatte Thomas Welter, König 2016/2017, mit dem 67.Schuss den Holzvogel erlegt. Bevor sich das Regiment auf den abendlichen Umzug machte, wurde das Königspaar Uwe und Conny Kirschbaum mit viel Beifall verabschiedet. Uwe Kirschbaum: „Wir sind von einer Welle der Begeisterung getragen worden.“

(Quelle: NGZ-Online)

Hans Rütten ist neuer BSV-Präsident in Holzheim

Die Generalversammlung des Bürger-Schützenvereins Holzheim gestern in der Mehrzweckhalle war spannender als so mancher Freitagabend-Krimi: Schließlich galt es, einen neuen Präsidenten als Nachfolger von Heinz-Günter Schlüter zu wählen.

Hans Rütten ist neuer Präsident Bürger-Schützenvereins Holzheim.
Foto: Woitschuetzke,Andreas (woi)

Vizepräsident Klaus Habbig hatte seinen Hut nicht in den Ring geworfen. Er erklärte lediglich, dass das Vorstandskomitee keine Wahlempfehlung abgeben werde. Es kandidierten Christian Overberg (50), Hans Rütten (65) und Jürgen Schmitz (53). Im ersten Wahlgang kam Overberg auf 79, Rütten auf 132 und Schmitz auf 95 Stimmen. Den zweiten Wahlgang entschied Hans Rütten dann für sich: Auf ihn entfielen 174 Stimmen, 146 Schützen wählten Jürgen Schmitz. Der neue Präsident präsentierte sich als Ur-Holzheimer: „Ich bin im alten Holzheimer Krankenhaus geboren.“ Sein Motiv, sich zur Wahl zu stellen: „Dieser Verein hat mir sehr viel gegeben – etwas davon möchte ich jetzt zurückgeben.“ Er wünscht sich einen Verein, „der sich intensiv um den Nachwuchs kümmert und zu alter Stärke zurückfindet“. Rütten räumte ein, dass es derzeit „nicht so ganz optimal läuft“. Was in den vergangenen Wochen und Monaten in der Vereinsspitze schiefgelaufen ist, dazu wollte er nicht Stellung nehmen. Was er dagegen verriet: „Ich bin ein Traditionalist im konservativen Sinne.“

Für eine Überraschung sorgte Kassierer Eric Busch: Er kündigte einen Rückzug von seinem Posten aus beruflichen und privaten Gründen an, versprach aber, seinen noch zu wählenden Nachfolger gründlich einzuarbeiten. Und er erklärte: „Wer jetzt erwartet, dass ich schmutzige Wäsche wasche, den muss ich enttäuschen.“

Klaus Habbig verkündete, dass beim kommenden Schützenfest ein neuer Zug mitmarschieren werde – er heißt „Sondermischung“. Und eigentlich hätten bei der Versammlung zwei verdiente Schützen zu Ehrenmitgliedern gewählt werden sollen. Einer davon war jedoch aus nicht näher genannten Gründen verhindert, so dass nur Herbert Blank die Urkunde überreicht wurde, nachdem er einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt worden war. 1972 hatte seine Schützenlaufbahn begonnen. Er war Adjutant des Majors, später Major und war Vorsitzender der Gesellschaft Schützenlust. 1999 war er Holzheimer Schützenkönig.

(Quelle: NGZ-Online)